Suche in unserer Datenbank:

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

13.01.2018 | 04:00 Uhr

Rheinische Post: NRW fordert Nachbesserungen bei Sondierungsergebnissen

Düsseldorf (ots) - NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU)
fordert Nachbesserungen bei den Sondierungsergebnissen in Berlin.
Weil die Gespräche bislang keine finanzielle Beteiligung des Bundes
an den von der schwarz-gelben Landesregierung versprochenen
Freibeträgen bei der Grunderwerbssteuer vorsehen, sagte Lienenkämper
der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe):
"Sondierungsergebnisse sind keine Koalitionsvereinbarungen. Der Bund
muss sich finanziell beteiligen. Da wird noch zu verhandeln sein."
Die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW hat den Wählern im
Koalitionsvertrag hohe Freibeträge bei der Grunderwerbssteuer
versprochen, wobei der Bund sich am Ausgleich der milliardenschweren
Steuerausfälle beteiligen soll.

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.